Oberlausitz / Niederschlesien





  
 
Sonnenuhrendorf Taubenheim a. d. Spree

Es gibt 3 gute Gründe für einen Besuch in Taubenheim an der Spree

Taubenheim war bis 1945 Ausgangspunkt der Schmalspurbahn nach Dürrhennersdorf. Der Übergangsbahnhof von der Normalspurstrecke Dresden - Zittau zur Kleinbahn besaß eine interessante Bahnhofsanlage, deren Gleisplan noch heute Modelleisenbahner begeistert. Davon ist leider nicht viel geblieben. Außer dem alten Bahnhofsgebäude, einem sehenswerten Ruinenkunstprojekt, und der Bahnhofsgaststätte, in der man gut einkehren kann, Einzelheiten zur Bahngeschichte erfahren und ausgeruht und frisch gestärkt einen Spaziergang durch das Dorf starten kann. Denn…

Taubenheim ist auch als Sonnenuhrendorf bekannt. Hier kann man an Hand eines Begehungsplanes (kostenlos verfügbar in Gaststätte, Dorfladen oder an der Infotafel im Ortszentrum) mittlerweile 36 Sonnenuhren besichtigen, die, jede ein kleines Kunstwerk für sich, vielfach Geschichten zu ihrem Standort preisgeben. Bei einer Sonnenuhrenführung erfährt man manch interessantes Detail zu Historie und Funktion dieser sehenswerten Zeitmesser.

Und, wer etwas mehr Zeit mitgebracht oder Quartier in Taubenheim hat, für den lohnt sich auch eine Wanderung auf dem örtlichen Denkmalsweg oder grenzüberschreitend ein Rundweg zum Schloss Šluknov in Tschechien. Auch dafür stehen kostenlos Wanderpläne zur Verfügung. 

Weitere Ansprechpartner:

Taubenheimer Dorfclub
Telefon: 035936 37710
E-Mail: walter.sonnenuhrendorf@gmx.de

Gaststätte „Am Bahnhof“
Telefon: 035936 34376
E-Mail: info@gaststaette-am-bahnhof.de
 
 


 

Kontakt:

Tourist-Information Sohland
Bahnhofstraße 26
02689 Sohland a.d. Spree

Tel.: 035936 39821


E-Mail-Kontakt

Lage: